Lexikon der Musik – Instrumente, Musikrichtungen, Veranstaltungen

alles wissenswerte rund um die Musik

Manu Chao – Mestizo

| Keine Kommentare

Der 49-jährige Manu Chao steht für den, am 21.06.1961 in Paris geborenen, Jose´Manuel Thomas Arthur Chao. Manu ist auch unter dem Pseudonym Oscar Tramor bekannt. Seine Eltern sind beide spanischer Herkunft, so dass im Elternhaus auch bevorzugt spanisch gesprochen wurde. Sein Vater Ramon Chao ist ebenfalls Musiker, aber auch Journalist. Seine Mutter Felisa Chao ist Künstlerin. Sein jüngerer Bruder Antoine ist ebenfalls Musiker. Mit ihm zusammen gründete er die Band Mano Negra, mit der Manu von 1987 bis 1995 als Frontmann aktiv war. Heute lebt er in Marseille und Barcelona und gilt als Genre-Misch-Masch-Meister und Kauderwelsch-Maniac.

Manu Chao selbst betitelt seinen Stil als Mestizo, welcher sich unter anderem aus Reggae, Rock, Ska, Rap, aber auch Salsa, Flamenco, französische Chansons und anderen traditionellen Musikstilen Lateinamerikas und Afrikas zusammensetzt. Elektronische Elemente entdeckte er mit dem Beginn seiner Solokarriere für sich.
Chao singt seine Songs auf Französisch, Portugiesisch, Galicisch, Englisch, Spanisch, Arabisch, Italienisch, Wolof und Portuñol. Er benutzt sehr oft mehrere Sprachen in einem Song.
Die Inhalte seiner Texte handeln nicht selten von der Liebe, aber auch häufig von sozialen Themen, wie zum Beispiel Rassismus und Immigration. Manu Chaos Lieder lassen seine linke politische Einstellung erkennen, die vor allem die soziale Gerechtigkeit und die Wirtschaft zum Thema hat sowie die Problemlösungen der Dritten Welt beinhalten.
Textlich ist er ebenfalls ein Allroundtalent. Er schreibt Berichterstattungen, Kindergeschichten und –märchen, anklagende Lieder in Gedichtform, Geschichten oder lässt seinen Gedanken einfach freien Lauf und bringt diese zu Papier.
1998 erschien Chaos erstes Soloalbum, namens „Clandestino“. 2001 erschien sein zweites Solo-Album, namens „Próxima Estación: Esperanza“. Beide Alben erreichten jeweils Platinstatus. Das Live-Album „Radio Bemba Sound System“ wurde 2002 aufgenommen, in Paris. 2002 kam die Live-DVD „Babylonia en Guagua Live“ raus, die Konzertmitschnitte und diverse Extras beinhaltet.
Nach einer Auszeit bis zum Jahre 2006, aufgrund vieler Projekte, unter anderem eine CD mit Amadou & Mariam, begeisterte Chao mit seiner neuen Band „Radio Bemba Soundsystem“. Das erste Studioalbum heißt „La Radiolina“. Dieses Album gleicht einer Party, auf der Unterhaltung und Verstand gemeinsam feiern.

Man kann sagen ein absolut sehenswerter, erlebenswerter Live-Künstler. Manu Chao steht für tolle Musik mit tiefgründigen Texten, die zum Nachdenken anregen und für gute Laune sorgen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.